Literarisches

-                     Sindbad oder: Der Quälgeist, Hamburg: Autorenverlag Annemarie Maeger, 1996

-                     Die Bewerbung – sechs Parabeln aus dem Leben auf das Leben, München: Impuls Theaterverlag, 1994

-                     „Ein alter Kaprotinenkalkschüttler“, in: Stimmen im Kreis. Hrsg.v. K.-H. Manegold. Duderstadt: Mecke, 1994

-                     „Geld oder Leben“, in: Geld oder Leben  -Szenen. Texte zum 3. Würth Literaturpreis, hrsg. v. Tankred Dorst und Jürgen Wertheimer. Tübingen: Konkursbuchverlag Claudia Gehrke, 1997

-                    Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften (u.a. „Der Rabe“, „FAZ-Magazin“, „Am Erker“, „Stint“)

-            "Die Zeitflicker", Roman, Hamburg: Tredition, 2016

Übersetzungen

-          Jean de La Fontaine: Der Rabe und der Fuchs. Die schönsten Fabeln, Frankfurt/M.: Insel, 1990

-          Molière: Der Scheinkranke, Baden-Baden: Johannes Hertel Theaterverlag, 1994

-          Molière: Don Juan, Baden-Baden: Johannes Hertel Theaterverlag, 1995

-          Mariane Fiori: Junges Blut, Stuttgart, München: DVA, 1998

-          Königin Christina von Schweden: Endymion, ein Hirtengedicht. Hamburg: Maeger, 1998

Wissenschaft und Essai

-          Der deutsche „Baudelaire“, Studien zur übersetzerischen Rezeption der „Fleurs du Mal“, zwei Bände. Heidelberg: Winter, 1991

-          Moliere auf deutsch, eine Bibliographie. Hannover: Revonnah, 1996

-          Von der Theorie des experimentellen Theaters. Ein Übersetzungsprojekt im Göttinger Zer-Kuns-Theater“. In: Premiere, 1/1990 (Zeitschrift für Theater, Literatu, Musik. Daselbst zwischen 1988 und 1990 regelmäßig Theaterrezensionen zu Göttinger und Kasseler Inszenierungen.)

-          „’Ennui’ – Be-Fremdung im Umgang mit einem Begriff“, in: Fred Lönker (Hg.), Die literarische Übersetzung als Medium der Selbsterfahrung. Göttinger Beiträge zur Internationalen Übersetzungsforschung, Bd.6, Berlin: Schmidt, 1992, S.221-238

-          „Über die Schwierigkeiten, Sprache zu definieren. Die Problematik des Übersetzens. Überlegungen zu Georges-Arthur Goldschmidts Referat ‚Vom Stoff der Wörter’“, in: Kunst und Kultur, Kulturpolitische Zeitschrift der IG Medien, 1/1994, S. 23-24

-          Charles Baudelaire: Spleen. Nachdichtung von Oskar Ansull. Mit einem Nachwort von Thomas A. Keck. Hannover: Revonnah, 1995

-          „’Molière imaginaire’ – von der Heilkraft deutscher Bühnenfassungen des Malade imaginare“, in: Thorsten Unger u.a. (Hgg.): Differente Lachkulturen? Fremde Komik und ihre Übersetzung, Forum Modernes Theater, Bd. 18, Tübingen: Nar, 1995, S.145-191

-          „Gottes Zorn in der DDR. Die zweifelhafte Wandlung des Dom Juan von Molière in der Bearbeitung Bertold Brechts und des Berliner Ensembles“, in: Wilhelm Gräber u.a. (Hgg.), Romanistik als vergleichende Literaturwissenschaft, Festschrift für Jürgen von Stackelberg, Frankfurt a.M. et al.: Lang, 1996, S. 139-151

-          „Frankreich-Bilder für eine Lyrik-Ausstellung. Eine Darstellung deutscher Rezeption französischer Literatur bis Mitte des 119. Jahrhunderts“, in: Helga Essmann, Udo Schöning (Hgg.): Weltliteratur in deutschen Versanthologien des 19. Jahrhunderts, Göttinger Beiträge zur Internationalen Übersetzungsforschung, Bd.11, Berlin: Schmidt, 1996, S.3-50

-          „Der Chansonnier der Weltliteratur. Eine Untersuchung zur Vermittlung Bérangers durch deutsche Weltliteraturanthologien des 19. Jahrhunderts“, ebd. 335-387

-          „Vom Albatros zum Fregattvogel. Albert Mösers Baudelaire-Nachdichtung im Bildersaal der Weltliteratur“, ebd. S.521-536

-          „’Molière und kein Ende?’ – Die französische Klassik am Wiener Burgtheater“, in: Bärbel Fritz u.a. (Hgg.): Theaterinstitution und Kulturtransfer I. Fremdsprachiges Repertoire am Burgtheater und auf anderen europäischen Bühnen, Forum Modernes Theater, Bd. 21, Tübingen: Narr, 1997, S.97-126

-          „Vom Wert der literarischen Übersetzung“, in: Kunst und Kultur, 5/1997, S.38-40

-          „Der Essigmann auf der Hofbühne. Ein Beitrag zur Rezeption der französischen Dramatik am Gothaer Ghoftheater 1775-1779“, in: Anke Detken u.a. (Hgg.): Theaterinstitution und Kulturtransfer II, Fremdkulturelles Repertoire am Gothaer Hoftheater und an anderen europäischen Bühnen, Forum Modernes Theater, Bd. 22, Tübingen: Narr, 1998, S. 21-42

-          „Der Begriff der Sprache und ihre Behandlung in Benjamins übersetzerischer Baudelaire-Rezeption“, in: Willi Huntemann, Lutz Rühling (Hgg.): Fremdheit als Problem und Programm. Die literarische Übersetzung zwischen Tradition und Moderne. Göttinger Beiträge zur Internationalen Übersetzungsforschung, Bd.14, Berlin: Schmidt, 1997, S.240-268

-          „Baudelaires ’Correspondances’ zwischen Romantik und Moderne. Eine Studie zur übersetzerischen Rezeption eines symbolistischen Paradigmas“, ebd., S.75-118

-          „Die Symbolik des Ortes. Zur dramaturgischen Topographie in Molières ‚Dom Juan’“, in: Literaturwissenschaftliches Jahrbuch, Bd. 39, Berlin: Dincker & Humblot, 1998, S.127-138